27-29 January 2017
Frankfurt University of Applied Sciences
Europe/Zurich timezone

Die Ökonomisierung von Wissenschaft

28 Jan 2017, 19:00
2h 30m
Raum 111/112, Gebäude 4, 1. OG (Frankfurt University of Applied Sciences)

Raum 111/112, Gebäude 4, 1. OG

Frankfurt University of Applied Sciences

Nibelungenplatz 1 D-60318 Frankfurt am Main
Keynote speech

Speaker

Prof. Torsten Wilholt (Leibniz Universität Hannover)

Description

Aufgrund verschiedener Entwicklungen ist wissenschaftliche Forschung heute oft abhängig von der Unterstützung privatwirtschaftlicher Förderer, die mit ihrer Förderung mehr oder weniger klare ökonomische Erwartungen verbinden. Und die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung werden immer häufiger als geistiges Eigentum reklamiert und damit marktwirtschaftlichen Gesetzen unterworfen. Solche Tendenzen sind immer wieder Anlass für Bedenken und Kritik. Ziel dieses Vortrags ist es, einige mögliche Probleme, die infolge der Ökonomisierung von Wissenschaft auftreten könnten, genauer zu betrachten und sie aus wissenschaftstheoretischer Sicht sowie teilweise mit Hilfe historischer und aktueller Beispiele zu analysieren. Ich konzentriere mich dabei schwerpunktmäßig auf drei mögliche Kritiken: erstens, dass das Vermögen der Wissenschaften, interessantes, neuartiges Wissen hervorzubringen, durch Ökonomisierungsprozesse beeinträchtigt werde; zweitens, dass die Wissenschaften ihre Unparteilichkeit verlören; und drittens, dass der Erkenntnisprozess behindert werde, wenn Wissen von einem Allgemeingut zu geschütztem Eigentum wird.

Presentation Materials

There are no materials yet.