16-28 October 2011
CERN
Europe/Zurich timezone
Jugendliche forschen am CERN - Projektwochen des Netzwerks Teilchenwelt

Selber forschen am CERN - das können im Herbst 2011 erstmalig fünf Jugendliche bei Projektwochen des Netzwerks Teilchenwelt. Für zwei Wochen werden die TeilnehmerInnen vom 16. bis 28. Oktober 2011 eingeladen, praktisch zu erleben, wie Forschung am größten Experiment der Welt funktioniert und an eigenen Projekten zu arbeiten.

Was passiert in den zwei Projektwochen?
Die TeilnehmerInnen erhalten einen fundierten Einblick in die Forschung am CERN und nehmen an ausgewählten Veranstaltungen des Workshops für Lehrkräfte teil. Außerdem werden sie deutschen Arbeitsgruppen zugeteilt, zu denen ihr Forschungsthema passt. Dort können sie ihre Arbeit weiter entwickeln bzw. damit verwandte Themen kennenlernen und praktisch erproben. Die Teilnehmer wohnen auf dem Gelände des CERN und haben rund um ihre Aufgaben Zeit, Genf und die Umgebung kennenzulernen. Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung übernimmt das Netzwerk Teilchenwelt, Ausgaben für Freizeitaktivitäten müssen selber getragen werden.

Wer kann teilnehmen?
Bewerben können sich Jugendliche, die alle Programmstufen des Netzwerks Teilchenwelt durchlaufen haben. Konkret heißt das:
  • Teilnahme an Masterclasses (Basisprogramm)
  • Aktivität als TutorIn o.ä.(Qualifizierungsprogramm)
  • Teilnahme am CERN-Workshop(Vertiefungsprogramm).
Außerdem müssen sie zum Zeitpunkt der Projektwochen zur Schule gehen und nachweisbar an einer Forschungsarbeit schreiben oder diese planen (z.B. BELL, 5. Prüfungskomponente, JugendForscht-Arbeit o.ä.). Dies muss zum Zeitpunkt der Anmeldung offiziell bestätigt werden. Für die Forschungsarbeit müssen die TeilnehmerInnen mit ihrer Schule und dem Forschungsinstitut in ihrer Nähe ein Thema und die Betreuung der Forschungsarbeit abstimmen. CERN findet Co-Betreuer für die Forschungsarbeit vor Ort. Englisch-Grundkenntnisse sind wichtig.

Wie bewirbt man sich?
Vom 7. bis 30. Juni kann man sich im linken Menu unter "registration" für einen Platz bewerben. Bis zum 30. Juni muss die Betreuung in Deutschland geklärt sein und vom lokalen Standort oder einem Lehrer schriftlich bestätigt werden. Ohne diese Bestätigung wird die Bewerbung nicht anerkannt!!
Bis 31. August muss das genaue Thema der Arbeit vorliegen.

Die von CERN organisierten Projektwochen beginnen am 16. Oktober am Europäischen Zentrum für Teilchenphysik (CERN) in Genf um 17 Uhr und enden am 28. Oktober um 10.30 Uhr. Neben Besichtigungen einiger Experimente am CERN und Vorlesungen zum Thema Teilchenphysik im Rahmen des Workshops für Lehrkräfte, steht die Anfertigung der eigenen Forschungsarbeit im Mittelpunkt dieses Programms. Dabei werden die Jugendlichen von einem Wissenschaftler oder einer Wissenschaftlerin am CERN betreut. 

Bei Rückfragen:
Netzwerk Teilchenwelt:  Anne Glück, mail@teilchenwelt.de, +49-0351-463-33769
CERN:                           Dr. Sascha Schmeling, cern@teilchenwelt.de, +41- 22-767-5755
                                    Dora Wagner, cern@teilchenwelt.de, +41-22-767-1395
Lokale Standorte Netzwerk Teilchenwelt: www.teilchenwelt.de/standorte
 

Starts
Ends
Europe/Zurich
CERN