Please note that conversion to PDF is currently not available. More details here
12 April 2014
TU Dresden
Europe/Zurich timezone
Fortbildung zu Astroteilchenphysik und Experimente zur Messung kosmischer Teilchen 

Woraus besteht kosmische Strahlung? Wie und wo wird sie erzeugt? Wie können kosmische Teilchen erforscht und gemessen werden? Dies sind nicht nur für Wissenschaftler der Astroteilchenphysik spannende Fragen, sondern beschäftigen mittlerweile Jugendprojekte weltweit. Bei der Fortbildung für Projektleiter und Lehrkräfte werden einfache Experimente zur Messung kosmischer Teilchen vorgestellt, die im Rahmen von Netzwerk Teilchenwelt neu entwickelt wurden. Die Experimente können für den Schulunterricht und Projekte ausgeliehen werden und geben die Möglichkeit u.a. folgende Fragestellungen zu behandeln:
  • Was sind Elementarteilchen?
  • Welche physikalischen Effekte können zur Detektion von kosmischen Teilchen genutzt werden?
  • Wie ist die Rate der Myonen vom Winkel, Luftdruck und Breitengrad abhängig? 
  • Welche Lebensdauer hat ein Myon (Beispiel für die Anwendung der speziellen Relativitätstheorie)?
Im Anschluss besprechen wir weitere Anwendungsmöglichkeiten und Aktivitäten für Teilchenphysik in der Schule - in den von uns geleiteten Projekten
Starts
Ends
Europe/Zurich
TU Dresden
ASB, E19
Zellescher Weg 19, 01069 Dresden
Die Anmeldung erfolgt an Flora Brinckmann über dresden@teilchenwelt.de bis spätestens 24. März 2014.